Archiv des Autors: kleine Schwester

Keine einteiligen Schlafanzüge mehr!

_DSC3773_FotorNachdem ich doch ein wenig länger gebraucht habe um festzustellen, dass zweiteilige Schlafanzüge für Kinder ohne Windel doch um einiges praktischer sind, hab ich mich gleich nach  Freebooks für Schlafanzüge umgesehen und habe mich für den ersten Versuch an den Schlafanzug Emil(y) von heidimade gemacht. Er ist schon recht lässig und hängt recht weit im Schritt, obschon ich mich für die Variante mit nicht ganz so tiefem Schritt entschieden habe. Töchterchen gefällt er aber und sie kann ihn allein aus- und anziehen. Außerdem ist er echt schnell genäht. Doch meine tolle Cover liegen die Sachen dann auch nicht mehr ewig rum, bis die Säume endlich gemacht sind. Ich hatte mir schon ein zweites Schnittmuster rausgesucht, aber der Bedarf ist jetzt doch erstmal nicht so hoch, da sind andere Dinge gerade wichtiger, weil ich aus der Not noch einen günstig gebraucht kaufen konnte und mir einer sogar einfach so aussortiert von einer Freundin ins Haus geflattert kam. Aber in der nächsten Größe wird das nächste Freebook getestet und das wird bestimmt nicht lange dauern, wenn das mit dem Wachsen so weiter geht…

die kleine Schwester

_DSC3774_Fotor

Verlinkt bei Nähfrosch
Advertisements
Kategorien: Allgemein | Ein Kommentar

Bodies, die nicht mehr getragen werden…

x_DSC2991_FotorNun habe ich aber lange nicht mehr von mir hören lassen… Aber mit Vollzeitarbeit + Kind + teilzeitarbeitender Papa muss erstmal wieder Ordnung in das Leben gebracht werden. Weil ich ja ein vollständiges Nähtagebuch führen wollte, werden hier noch mal alte Werke gezeigt. Da muss so einiges aufgearbeitet werden. Ich fange mit Bodies an, die schon gar nicht mehr getragen werden, weil die Windelzeit hier ganz plötzlich zu Ende gegangen ist. Es sind sogar Bodies in zwei verschiedenen Größen, der erste ist schon im Februar entstanden… Was ich gelernt habe: Bodies nähen ist nicht schlimm und wird auf jeden Fall wieder gemacht, falls irgendwann mal wieder Bedarf besteht. Genäht habe ich nach dem tollen Freebook von Schnabelina und zwar mit Knopfleiste. Dieser amerikanische Ausschnitt war einfach nicht für die schmalen Schultern geeignet (und dabei sehen die gar nicht so schmal aus) und einen normalen x_DSC2981_FotorRundausschnitt habe ich mich für dieses Kopf-Körper-Verhältnis nicht getraut. Der eine Body hat eine ganz besondere Besonderheit. Auf dem schlichten Flieder tummeln sich ein paar Vögelchen auf der Leine. Es war ein Versuch, ob so dünne Linien funktionieren und herausgekommen ist, dass es auf einem Body schon mal reißt, was aber nicht so unglaublich schlimm ist, aber auf einem Shirt, welches nicht so sehr gedehnt wird wahrscheinlich funktioniert. Das Foto ist übrigens nach einigen Malen Tragen und Waschen entstanden. Fazit: selbstgenähte Bodies sind viel schöner als gekaufte, man kann sich Farben so zusammenstellen wie man möchte, hat dann wenn mal will eine bessere Stoffqualität und sie haben den perfekten Ausschnit!

_DSC2969_FotorDann kommt hier noch ein kleiner Nachtrag von Weihnachten. Ja, ich meine das Weihnachten aus 2014. Irgendwie habe ich es nie geschafft das noch mal hier rein zu kriegen… Also: der Bruder hatte ja quasi einen halb fertigen Pullover geschenkt bekommen, ohne Taschen. Die wurden aber noch recht zügig nach Weihnachten dran gemacht. Als Tasche vielleicht weniger geeignet aber als Handmuff dagegen sehr, außerdem ein Hingucker ;o).

Morgen gehts aus dem Urlaub ab in die Heimat, deswegen gehen wir jetzt noch mal schön den Meerblick genießen!

die kleine Schwester

verlinkt bei Schnabelina und Nähfrosch

Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mein eigener Kleiderschrank wird aufgefrischt

_DSC3132_FotorNachdem ich jetzt langsam ganz gut darin bin, den Kleiderschrank meiner Tochter mit selbstgenähten Sachen auf Vordermann zu halten, hab ich mir nun vorgenommen meinen eigenen Kleiderschrank mit selbstgenähten Dingen zu bestücken. Die große Schwester und ich haben da so eine Herausforderung vor etwa einem Jahr gestartet, die zum Inhalt hatte für die Kinder nur Kleidung zu besorgen, die entweder selbstgenäht, aus arbeiterfreundlicher Herstellung oder second Hand ist. Weil man sich dann mehr mit dem ganzen Thema beschäftig, ist diese Herausforderung schnell auf die eigene Kleidung übergegangen und so hab ich schon lange kein neues Kleidungsstück mehr in meinem Kleiderschrank gehabt, bis ich vor kurzem tatsächlich auf eine Babybörse was für mich gekauft habe (und es wieder tun werde!). Es ist nicht so einfach unter diesen Kriterien was zu finden, denn faire Kleidung in einem echten Laden mit Anprobieren und so ist auf dem Lande wirklich nicht so einfach… Deswegen ja jetzt der Plan der Eigenproduktion und _DSC3121_Fotormein erstes Stück für dieses Projekt gefällt mir wirklich sehr! Es ist ein Mechelen und glücklicher Weise passend in meiner Größe, bis auf die Länge, die ich aber einfach gekürzt habe. Als Stoff habe ich einen schönen leichten double-face-Sommersweat genommen, der von der Farbe her wirklich wunderschön ist!

Ich habe schon eine Stoffkombi für das nächste Stück liegen, mal sehen, was ich von meiner Nähliste aber als nächstes mache. Eine Hose ist schon zugeschnitten, aber der Mann kriegt noch sein Geburtstagsgeschenk (vom März…), das halbfertig auf meinem Nähtisch liegt und auch kleine Ledertuchen für erste Laufversuche müssen noch zusammengenäht werden… Naja, es ist eben immer was zu machen und dann kommen diese spontanen Ideen auch immer noch dazwischen…

die kleine Schwester

verlinkt bei rums und Nähfrosch.
Kategorien: Frauen, große Leute | 2 Kommentare

Meine erste selbstgenähte Windel

Mein kleines Menschlei_DSC2966_Fotorn trägt Stoffwindeln und ich bin auch sehr zufrieden damit. Weil man von denen nicht genug haben kann (vor allem, wenn sie niedliche kleine Motive drauf haben…), wollte ich schon lange selbst welche nähen. Von einer lieben Freundin hab ich alte, wenn auch nur wenig gebrauchte, Handtücher bekommen. Sie kamen in wunderschönen Retrodesigns, wu_DSC2965_Fotorrden aber wohl nicht als retro produziert, sondern wahrscheinlich gerade so, wie es im Trend lag. Ich könnte in Großproduktion gehen, soviel Material habe ich. Heimlich hege ich jedoch den Plan auch mal einen Bademantel draus zu nähen, dafür müsste das Menschlein allerdings baden gehen, das ist aber eine gaaanz andere Geschichte. Zurück zu den Windeln. Bevor ich angefangen bin habe ich mich natürlich wie immer_DSC2964_Fotor mehr als genug in den Weiten des Internets über das Nähen, Schnitte, Material… informiert. Hängen geblieben bin ich vor allem bei prefold2fitted, wo es schier unendlich viele Möglichkeiten an Windelschnitten und Tipps zum nähen gibt. Den Schnitt für meine erste Windel hab ich am Ende auch von da, auch wenn ich noch das ein oder andere hab mit einfließen lassen. Das Nähen selbst ging dann eigentlich recht zügig. Ich brauch einfach immer ewig für die Vorbereitungen und bis ich dann endlich anfange ist dann manchmal schon die Motivation vorbei. Die entstandene Windel ist eher eine Nachwindel, sehr saugstark und ein wenig üppiger wegen der Menge an Saugmaterial. Sie wird mit Kletts verschlossen (was der Mann lieber mag) und hat dafür auch passende Gegenkletts.

Mit der Passform bin ich eigentlich recht zufrieden. Ich glaube nur, dass ich es mit der Saugkraft ein wenig gut gemeint habe und vielleicht ein bis zwei lagen zu viel genommen habe. Ich sollte da lieber doch was zum reinknöpfen haben, was dann seperat gewanschen und getrocknet werden kann. Nach ein paar Wäschen ist die Windel jetzt nämlich schon etwas hart. Mal sehen, wann mehr folgen werden. Ich habe noch eine zugeschnitten und ich brauche unbedingt eine Überhose, in die ich einfach Saugmaterial (Prefolds für die Kenner) einschieben kann. Das Experiment ist also quasi noch am Anfang und ich könnte große Freude am Windelnähen entwickeln.

die kleine Schwester

verlinkt bei Nähfrosch
Kategorien: kleine Leute | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Reiseschmucktäschchen

Eine liebe Freundin von mir hatte Geburtstag und ich wollte ihr was schönes nähen. Sie hat ein neues Handy, so eins mit Touch und so, also kein Handy, sondern ein Smartphone… vorher hat sie noch lange zu denen gehört, die so ein echtes Handtelefon mit Tasten und nur Hauptfunktionen besaß. Nun, ich wollte ihr für ihr neues Ding eine Hülle nähen, denn noch vor kurzem erwähnte sie, dass ihr neues Handy noch kein zu Hause hätte. Nicht leichter als das! Also mögliche Variationen rausgesucht und schon über den passenden Stoff nachgedacht. Vorher aber lieber noch mal ihre auch nähenden Schwestern gefragt, ob sie ihr schon ein Täschlein genäht hätten und tatsächlich, sie hatten! Da musste eine neue Idee her. Aber ich wollte ja was besonderes, was auch zu ihr passt. Und dank sei Pinterest, da hab ich doch was gefunden und die Freude meinerseits war groß! Sie geht gerne mal auf reisen und trägt auch gerne schönen Schmuck. Das travel jewelry case war genau das Richtige!

_DSC2945_FotorEs hat einen Ringhalter und was ich am coolsten finde ein Halter mit kleinen Löchlein für Ohrstecker (da kam meine neu erworbene Lochzanke gleich zum EInsatz). Beide Halter sind mit einem Druckknopf an einer Seite fest, sodass man sie leicht öffnen kann und nicht so ein gefrickel hat. dann gibts es noch eine Tasche, die mit Klett zugemacht wird und drei weitere kleinere Einsteckfächer. Zugebunden wird es hier mit einer Schleife, man kann aber bestimmt auch andere Verschlussarten sich ausdenken. Glücklicher Weise hatte ich passendes Schräg- und Webband, denn grün steht bei ihr mit ganz oben auf der Lieblingsfarbliste. Alles in allem war ich am Ende sehr glücklich über mein Werk und ich denke die Beschenkte hat sich auch gefreut!

die kleine Schwester

verlinkt bei Nähfrosch
Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Pandapuschen

Mein absolutes Lieblingstier ist der Pandabär und das quasi schon so lange ich denken kann. So kommt es, dass einiges aus meinem Besitz irgendwo einen Panda drauf hat, denn natürlich wissen auch die Menschen in meinem Umkreis, wie gern ich Pandas mag. Mein Töchterchen kann sich davor nun mal nicht retten und hat als Teddies hauptsächlich Pandas aus meinem Fundus… Ich statte sie aber auch hin und wieder mit neuen Panda-Dingen aus, wie zum Beispiel ihre neuen Lederpuschen._DSC2895_FotorAls Schnitt habe ich den Puschenschnitt von Klimperklein verwendet. Die Pandaköpfe habe ich so applieziert und passender Weise hatte ich noch ein toll passendes Webband, dass von den Farben perfekt gepasst hat, als hätte dieses Webband genau auf diesen Einsatz gewartet.

Jetzt sieht jeder, dass mein kleines Pandamädchen zu mir gehört!

_DSC2860_Fotor

Heute hat auch die große Schwester noch Gerburtstag, also herlichen Glückwunsch, meine liebe große Schwester!

die kleine Schwester

verlinkt bei kiddikram und meitlisache
Kategorien: kleine Leute, Mädchen | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Weihnachtskleid…

Weihnachten ist jetzt ein paar kleine Tage her, aber irgendwann hab ich es dann doch noch fertig gestellt, das Weihnachtskleid.

_DSC2890_FotorWas für ein Glück, dass ich das zuerst als Krippe geplante Plotterbild dann doch zu Sternen gemacht habe, denn Sterne gehen ja immer und nicht nur zu Weihnachten, bei einer Krippe wär das doch schon unpassender zu dieser Zeit gewesen. Töchterchen sieht wirklich herzallerliebst in ihrem Weihnachtskleidchen aus! Der Schnitt ist der Kapuzenkleidchen-Schnitt von Schnabelina. Ich habe, damit der kleine Dickkopf auch gut reinschluppen kann, noch eine kleine Knopfleiste vorne angebracht und mich dabei ein wenig an die Anleitung von Hamburger Liebe gehalten.

_DSC2891_FotorDer Ärger mit der Nähmaschine scheint kein richtiges Ende zu nehmen, schon beim ersten (erneuten) Probenähen wieder die alten Mätzchen…ich bin gespannt wie es weiter geht und were euch auf dem Laufenden halten. Wenn ich schon nicht so viel nähen kann über das hier zu berichten wäre, kann ich dann ja jedenfalls hier jammern…

die kleine Schwester

verlinkt bei Nähfrosch und meitlisache
Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mal wieder eine Mütze

_DSC2878_ba_FotorAber diesmal für ein anderes Kind, nämlich meines. Die hat auch noch gar nicht so viele, dass man sich damit totschmeißen könnte. Diese Mütze wurde also tatsächlich gebraucht. Es ist eine Wendezipfelmütze nach dem Schnittmuster von Klimperklein. Sie ist innen mit einem kuscheligen Baumwellteddystoff und hält kleine Ohren und auch den Hals wunderschön warm. Auch die neue Püppi mit dem Namen Hilde, die meine kleine gestern bei Oma ergattern konnte, ist damit ordenlich warm angezogen. Zur Zeit hat sie nämlich so gar nichts an Kleidung bzw. gerade trägt sie zwei Pflaster vom Impfen, aber die halten ja auch nicht warm… also muss ich da wohl mal ran.

_DSC2884_FotorLeider muss aber die frisch reparierte Nähmaschine wieder zurück zum Reperateur, denn nach erster Freude über eine Maschine wie neu, reißt mir jetzt wieder ständig der Faden, weil er irgendwie im Obertransport festklemmt. Die Lady 2000 war übrigens nicht so ganz gut zu benutzen, denn sie hat nur rückwärts genäht. Da muss ich wohl vielleicht mal rüber zur großen Schwester fürs Absteppen und so.

die kleine Schwester

verlinkt bei Kiddikram und Meitlisache.
Kategorien: kleine Leute, Mädchen | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Hoodie-Weihnachten die zweite

Heute stelle ich euch die Hoodies für die Geschwister vor.

_DSC2799_FotorDie große Schwester klagt ja nun immer über ihren leeren Kleiderschrank, der ja im Prinzip nicht richtig leer ist, sondern mäßig gefüllt mit wirklich aufgetragenen Klamotten. Und weil sie nicht so ganz in die Pötte kommt, weil immer etwas anderes wichtiger ist, hab ich mir gedacht, dass ich ihr da mal unter die Ärmchen greife. Also hab ich diesen wunderschönen Wolken-Regen-Stoff von Stoff und Stil genommen und meinen zweiten Miro genäht. Er gefällt mir wirklich sehr und auch an meinem Körper empfand ich ihn recht angenehm, eine Größe kleiner vielleicht. Ich bin ja die kleine Schwester.

_DSC2810_FotorDann sollte der große Bruder auch noch einen bekommen. Ja, es gibt auch noch einen Bruder. Das Desaster mit dem großen Bruder ist, dass die große Schwester für ihn schon mal einen Kapuzenpulli genäht hat, aber er ihn erst noch einmal anprobieren sollte, bevor die Bündchen rankamen. Meine Geschwister haben beide einen recht länglichen Rücken. Gut, es wurde Maß genommen und es passt. Problem war nur dann, dass dieser Pulli nun verschollen ist, und das schon eine ganze Zeit. Das Monster, dass diesen Pulli also als seinen Lieblingspulli erkoren hat, scheint sich nicht daran zu stören, dass er keine Bündchen hat… Der Plan ist aber, dass wenn erstmal ein Ersatz angefertigt wurde, auch der der andere wieder auftaucht. Nach Absprache mit dem Bruder, der jegliche Deko dann und wann sehr überflüssig findet, bekommt der Pulli noch eine Muff-Tasche, die ich endlich mal annähen (und dann auch zeigen) muss. Der Schnitt ist diesmal kein Miro, sondern ein Jo von CZM. So einen Habe ich schon mal für den Lieblingsmann genäht. Ich finde er ist ihm ein wenig groß, er findet ihn jedoch cool. Bruder hat ihn mal Probegetragen, daher wusste ich, dass er passt und ich musste kein Schnittmuster mehr zusammensetzen. Also eine win-win-Situation. Lediglich die Kapuze hab ich kleiner gemacht, weil mir die nicht so gut gefallen hat und jetzt finde ich die einges besser. Aber eigentlich wünscht sich der Bruder eine lange Zipfelmütze. Da muss ich also noch mal dran tüfteln.

_DSC2801_FotorFür die kleine Nichte gab es dann zur Abwechlung keinen Hoodie, sondern ein Ringstapeldingens, schön plüschig. Aber aus Pastelfarben und die können Kinder doch nicht richtig erkennen. Da hab ich natürlich nicht drüber nachgedacht. Geht doch so schön von mehr rosa zu mehr türkis. Jedenfalls kann Mutti sich an den Farben erfreuen. Naja, weil es so kurz vor Weihnachten war und ich wirklich knapp mit der Zeit war, hab ich mich dazu entschieden lieber ein Schnittmuster zu kaufen, damit nicht noch was schief geht. Also hab ich mir dieses hier zugelegt und beschlossen, dass ich noch viele kleine Erdenbürger damit erfreuen muss, damit es sich auch wirklich lohnt.

Die ersten Tragefotos wurden schon gemacht, aber die Lichtverhältnisse sind wirklich nicht gerade hilfreich. Ich hoffe aber bald alle zusammen zu haben.

Noch ein Update über meine Nähmaschine. Sie ist jetzt beim Onkel Doktor und ich hoffe sie bald wieder in meinen Hallen stehen zu haben. Bis dahin hat mir die große Schwester eine Maschine, die sich Lady 2000 nennt geliehen, mal sehen, ob ich sie morgen in Gange kriege.

die kleien Schwester

verlinkt bei Kiddikram und Meitlisache
Kategorien: Allgemein | 3 Kommentare

Hoodie-Weihnachten die erste

Jetzt ist Weihnachten vorbei und sogar schon 2015! Schön wars, wenn auch sehr kränkelig…Jetzt gehts aufwärts und neue Projekte können in Angriff genommen werden. Aber hier will ich euch zeigen, was ich so verschenken durfte. Es macht mir einfach so viel Spaß zu verschenken, deswegen war ich schon vorher so aufgeregt. Ich denke auch, dass alles ganz gut angekommen ist, was mich natürlich noch glücklicher macht. Besonsders beliebt waren bei mir diesmal Hoodies. Gleich vier Personen haben seit Weihnachten einen neuen Träger. Zwei davon hab ich ja schon hier und hier einmal vorgestellt. Der Papa-Tochter-Partnerlook. Papa ist begeistert und freut sich darüber, Dinge sicher in seiner Bauchtasche transportieren zu können, weil ja nur auf einer Seite eine Öffnung ist.

_DSC2806_Fotorund weil wir jetzt schon beim Papa sind, zeige ich auch noch gleich das T-Shirt, was ich für ihn gemacht habe. das ist aus diesem Freebook entstanden, bei dem ich einfach den Rollkragen weggelassen habe, was gut funktioniert hat. Außerdem ist es eigentlich mit langen Ärmeln, aber auch die hab ich dann einfach gekürzt. Dieses T-Shirt wird es jetzt öfter geben, denke ich, denn es passt wirklich sehr gut. Und das ganz ohne Nähen am Modell. Hab mir da ein gut passendes T-Shirt aus seinem Schrank gemopst. Besonders stolz bin ich auf die Bäumchen auf dem Shirt, denn die sind von mir selbst gemalt, digitalisiert und dann mit dem Plotter von der Schwester geschnitten. Ich freu mich jedes mal, wenn ich mir das T-Shirt sehe!

_DSC2804_FotorBaeume

So, das waren die Hoodies (und Co) für meine Minifamilie. Eigentlich gab es auch noch ein kapuziertes Weihnachtskleidchen, aber das ist wegen diesem und jedem nicht ganz fertig geworden und jetzt wird es es später als Sternenkleidchen geben, denn Sterne gehen ja immer :o)

In der nächsten Folge zeige ich Hoodies für die Geschwister. Und hoffentlich folgen auch noch Tragefotos, denn diese Bilder sind alle von vor Weihnachten.

die kleine Schwester

verlinkt bei Nähfrosch und Made4boys
Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.